Weißdorn Beeren, Blüten & Blätter

Weißdornbeeren

Drogenbezeichnung: Crataegi oxyac. Fruct. tot.
Synonyme: Crataegus
Bot. Name: Crataegus monogyna und C. oxyacantha
Chinesische Bezeichnung: 山楂
Pinyin Name: Shan Zha

Der Weißdorn ist ein dorniger Strauch, der auch Baumgröße annehmen kann, mit bedornten Zweigen und Ästen, aus hartem Holz mit grauer Rinde. Der Weißdorn hat dreilappige Blätter und weiße feine Blüten, im Herbst trägt er rote Beeren. Es sind rund 280 Arten bekannt, von denen einige in der traditionellen Medizin verwendet werden und austauschbar sind. Im Allgemeinen sind C. laevigata (Synonym C. oxyacantha) und C. monogyna im Handel zu finden. Crataegus oxyacanthais leitet sich vom griechischen "Kratos" ab, was Härte bedeutet und sich auf das Holz bezieht, "Oxcus", was "scharf", und "Akantha", was "Dorn" bedeutet. In mehreren Ländern Europas, insbesondere in Deutschland, wurde der Weißdorn als Hecke verwendet, wobei "Haw" ein älterer Begriff für "Hecke" ist. Die deutsche Bezeichnung "Weißdorn" bezieht sich auf das helle Holz der Dornen. 

Die Spezies C. pinnatifidais wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verwendet.

Die Hauptkomponenten Die wirksamkeitsbestimmenden Inhaltstoffe in den Weißdornbeeren sind Procyanidine, sowie Flavonoide, zu denen Substanzen wie Hyperosid, Rutosid und Vitexin gehören. Die Früchte enthalten geringere Mengen als die Blätter & Blüten. 

Die wirksamen Bestandteile werden in Cyanidinchlorid berechnet und müssen in den Weißdornblüten entsprechend des Europäischen Arzneibuches einen Gehalt von mindestens 1,0 % aufweisen. Für die Herstellung der meisten Wirkstoffe der Weißdorn-Extrakte stehen verschiedene Weißdornarten zur Verfügung. Bei den Weißdornfrüchten handelt es sich jedoch um nur zwei Weißdornarten, die verwendet werden dürfen: Crataegus laevigata und Crataegus monogyna.

Anwendung & Wirksamkeit beschränkt sich bei den Beeren auf durchblutungsfördernde Wirkung im Herz und die Steigerung der Belastbarkeit des Herzens. Weißdornblätter & Blüten werden bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße wie Herzinsuffizienz (CHF), Brustschmerzen und unregelmäßigem Herzschlag angewendet. Er wird ebenfalls bei niedrigem Blutdruck als auch hohen Blutdruck, eingesetzt, zudem bei "Verhärtung der Arterien" (Atherosklerose) und hohen Cholesterinspiegel

Nebenwirkungen treten selten auf, es wird von einigen wenigen über Schwindel, Übelkeit und Verdauungssymptome berichtet.

Manchmal sieht man einen weißlichen Belag auf den getrockneten Beeren, es ist kein Schimmel, sondern kristallierender Fruchtzucker.

 

Weißdorn Likör

Zutaten

  • 1 Apfel, geraspelt

  • 80g  getrocknete Beeren 

  • 1 Teel. geriebnener frischer Ingwer

  • 3 Kardamomkapseln,

  • 1 Vanillaschote, längsweise in die Hälfte geschnitten

  • 1 Zimt Stäbchen

  • 1 Saft einer Zitrone

  • 2 Esslöffel getrockneter Hibiskus

  • 80 ml ungesüßter Granatapfelsaft

  • 100 ml Honig

  • 500 ml Kognak

 

Zubereitung

Geben Sie alle Kräuter, Gewürze und Früchte in ein 1-Liter-Glas mit Deckel. Fügen Sie den Granatapfelsaft und den Honig hinzu und füllen Sie das Glas zuletzt mit Brandy. 4 Wochen ziehen lassen, Täglich einmal schütteln.

Aufbewahrung

An einem dunklen, kühlen Ort lagern und am besten innerhalb eines Jahres aufbrauchen.

Rezept: Alchemy of Herbs: Transform Everyday Ingredients into Foods and Remedies That Heal by Rosalee de la Forêt (Hay House, 2017)

Foto rechts Thomas B. auf Pixabay

Tee & Tinktur

Weißdornbeeren können wie ein Lebensmittel in größeren Mengen verzehrt werden. Nicht nur als Marmelade oder Gelee oder Sirup.

Seine medizinische Wirkung setzt nach ca. 6 Wochen ein, wenn Sie es als Tee oder Tinktur täglich einnehmen.

Die therapeutische Menge für Weißdorn ist wie folgt:

als Tee: bis zu 30 Gramm Beeren und bis zu 30 Gramm Blätter und Blüten pro Tag

als Tinktur (frische Beeren): 1 Teil Beeren: 1 Teil 40–60% Alkohol, 5 ml 3 bis 5 mal täglich

als Tinktur (getrocknetes Blatt und Blüten): 1: 5, 30% Alkohol, 5 ml, 3 mal täglich

  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon