Tragantwurzel

Astragalus membranaceus - Huang Qi 

Drogenbezeichnung: Astragalus chines. membr. Rad. conc
Synonyme: Astragalus Wurzel, Huang Qi 
Bot. Name: Astragalus membranaceus/ Astragalus mongholicus
Chinesische Bezeichnung: 黃(耆)
Pinyin Name: Huang Qi

Der Tragant ist eine Staude aus der Familie der Fabaceae. Es ist eines der 50 wichtigsten Kräuter, die in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet werden.

Astragalus membranaceus wird in vielen Kräuterrezepturen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten und Körperungleichgewichten verwendet, aber auch als Einzelkraut und in Gerichten.

Die Hauptkomponenten von Tragant sind Polysaccharide, Flavonoide und Saponine.

Die heutige Verwendung konzentriert sich hauptsächlich auf seine immunmodulierenden, antioxidativen und entzündungshemmenden, sowie krebsbekämpfenden Wirkungen.

Neben den vielfältigen klinischen Anwendungen wurde in den letzten Jahren die potenzielle Verwendung dieses Heilkrauts und seiner chemischen Bestandteile bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen und Krebserkrankungen wissenschaftlich untersucht und bestätigt. Behandlungen auf Astragalus-Basis zeigten eine signifikante Verbesserung der Toxizität, die durch andere gleichzeitig verabreichte Medikamente (z. B. Immunsuppressiva und Chemotherapeutika gegen Krebs) induziert wird.

Huang Qi in der TCM

Sein Name "Huang Qi" bedeutet "gelber Anführer". Es ist eine lange gelbe Wurzel und zu Recht beliebt, weil es dem Körper auf vielfältige Weise hilft. Dieses adaptogene Kraut stimuliert das Immunsystem und bekämpft gleichzeitig Krankheiten.

Zu den Vorteilen dieses erstaunlichen Heilkrauts gehören:

  • Huang Qi ist am besten für seine Fähigkeit bekannt, das Immunsystem zu stärken

  • Es wird häufig in einer Rezeptur zur Behandlung von  Infektionen der oberen Atemwege eingesetzt.

  • Stärkt den Körper in Zeiten von Immunschwäche und kann helfen, einige Symptome einer Chemotherapie zu lindern

  • Bekämpft verschleppte Erkältungen, Allergien, bei chronischer Rhinitis und Influenza

  • Es bekämpft Bakterien, Viren und Entzündungen

  • Schützt die Leber, wirkt harntreibend und fördert die Verdauungsfunktionen

  • Behandelt Hauterkrankungen von Verbrennungen bis hin zu Karbunkeln

  • Huang Qi wird zur Behandlung von Hepatitis, chronischer Kolitis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Viruserkrankungen eingesetzt.

  • Huang Qi reguliert Blutzucker, verringert Albuminurie

  • Es kann nicht bei aufsteigender Hypertonie des Leber-Yang-Typs eingesetzt werden, jedoch bei Hypertonie mit Qi-Mangel und Blut-Mangel.

Wirkweise

Eigenschaften

  • Temperaturverhalten: warm

  • Geschmack: süß

  • Funktionskreisbezug: Lunge, Milz

  • Wirkrichtung: emporhebend

  • Wirkungsweise: krampflösend, harntreibend, galletreibend, antibakteriell, nervenanregend, stimuliert das Immunsystem, senkt den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck (bei hoher Dosierung, bei niedriger verstärkt es den Blutdruck)

Traditionelle Verwendung:

  • ergänzt das Qi und stärkt das Blut

  • Anwendung bei Müdigkeit, Lustlosigkeit, Appetitlosigkeit, Verdauungsschwäche, lang anhaltenden Durchfall, blutigen Stuhl

  • hebt das Yang empor

  • Anwendung bei Gebärmuttervorfall

  • stabilisiert Wei Qi

  • Anwendung bei Erkältungsneigung, Kurzatmigkeit, Durst, spontaner Schweiss bei Qi-Mangel

  • entgiftend und Wundheilung beschleunigend

  • Anwendung bei Geschwüren, reif & unreif

  • chronische Niereerkrankungen,

  • Diabetes mellitus;

  • reguliert den Wasserhaushalt, wirkt harntreibend und beseitigt Ödeme des Gesichts, der Arme und Beine.

Achtung:

  • nicht einsetzen bei Fülle Mustern, pathogener Feuchte und Yin Mangel

  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon